Auf TikTok durchstarten – ein Anfängerguide

Jetzt teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

TikTok ist ein weltweites Phänomen. Rund eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt haben sich die App bis Anfang 2019 heruntergeladen, heute dürften es schon um einiges mehr sein. Alleine sieben Millionen Nutzer stammen aus dem deutschsprachigen Raum, fünf Millionen direkt aus Deutschland. Die tägliche Nutzung gestaltet sich als recht ausgiebig, denn der App zufolge sind es jeden Tag durchschnittlich 39 Minuten, welche die Nutzer damit zubringen, sich Videos anderer Creator anzusehen und ihre eigenen hochzuladen.

Besonders Millenials und Generation Z sind auf TikTok vertreten. Rund 66 % aller Nutzer sind jünger als 30 Jahre, die Geschlechter sind dabei allesamt gleich stark vertreten.

So viel einmal zum Erfolgsrezept der App. Du wirst definitiv deinen Grund haben, warum du dir ein Nutzerkonto zulegen möchtest. Wir zeigen dir nun, was du beachten musst und führen dich in die wichtigsten Grundlagen rund um TikTok ein.

Das TikTok-Konto einrichten

Zunächst muss die App auf das Smartphone geladen und installiert werden. Gleich im nächsten Punkt hast du die Auswahl, ob du ein eigenes Konto bei TikTok erstellen möchtest, oder ob du dazu einen bereits bestehenden Account bei Twitter, Facebook oder Google nutzen willst.

Direkt im Anschluss wird das Profil eingerichtet. Das machst du direkt über den Button „Profil bearbeiten“, den du unter deinem Icon findest. Befindest du dich auf der Starseite, musst du zuerst auf deine Profilseite klicken. Diese erreichst du über den Menüpunkt „Ich“, der sich jederzeit rechtsunten befindet.

In dieser Maske kannst du alle wichtigen Informationen zu dir und deinem Profil hinterlegen. Vergiss nicht, dass du hiermit bereits den Algorithmus von TikTok auf dich aufmerksam machen kannst.

Durch TikTok navigieren

Schon bald wird dir auffallen, dass du auf der rechten Seite eines jeden Videos mehrere Icons vorfindest. Diese haben folgende Funktion:

  • Durch den ersten Button gelangst du auf das Profil desjenigen, der das aktuelle Video gepostet hat.
  • Direkt darunter befindet sich ein Herz, das als Like-Button funktioniert.
  • Die Sprechblase stellt die Kommentare dar.
  • Der nach rechts zeigende Pfeil ermöglicht es dir, das Video auf anderen Social Media Plattformen oder auch per Whatsapp und dergleichen zu teilen.
  • Der letzte Icon, die sich drehende Platte mit den Musiknoten, stellt den Songauszug dar. Sobald du auf dieses klickst, zeigen sich dir die wichtigsten Informationen zum verwendeten Lied. Du kannst es hier auch direkt zu deinen Favoriten hinzufügen, um es später selbst zu nutzen.

Natürlich gibt es auch ein paar Schnellfunktionen. Ein Doppelklick auf ein Video liket es automatisch. Hältst du den Bildschirm, kannst du den Song direkt zu deinen Favoriten hinzufügen. Klickst du nur einmal auf das Video, kannst du es dadurch pausieren.

Das nächste Video siehst du, indem du nach oben swipest.

TikTok bestimmt anhand deiner Reaktionen auf die dir gezeigten Videos, was in Zukunft in deinem Feed auftauchen wird. Zusätzlich dazu nutzt es natürlich auch Accounts, denen du folgst und von denen du dir Videos länger bzw. auch öfter ansiehst und stellt dadurch dann eine Auswahl zusammen. Diese findest du im „FÜR DICH“ Reiter. Wirf einen Blick nach oben, da findest du ihn.

Deine Inhaltspräferenzen kannst du außerdem auch in den Einstellungen weiter verfeinern. Etwa, wenn du möchtest, dass dir nur Videos in bestimmten Sprachen angezeigt werden.

Videos für TikTok aufnehmen

Wenn du nicht direkt über TikTok Videos aufnehmen möchtest, solltest du mal einen Blick auf unseren Guide darüber werfen, wie du tolle Filmchen für die App kreieren kannst. Denn natürlich macht sich eine professionelle Bearbeitung unter Umständen auch besser bezahlt als das normale Filmen mit der Handykamera.

In der Regel reichen aber ein Selfiestick und die einzelnen Funktionen, die dir direkt von der App angeboten werden. Hierzu zählen:

  • Geschwindigkeit: Stelle den Geschwindigkeitsregler ganz nach Belieben ein. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt, du kannst von der Zeitlupe bis zum Zeitraffer wandern.
  • Beauty-Filter: Du kennst ähnliche Filter sicherlich aus anderen Apps, hiermit lassen sich kleine Schönheitskorrekturen vornehmen. Das ist nicht nur praktisch, wenn es darum geht, Unreinheiten im eigenen Gesicht zu verstecken, sondern kann auch dabei helfen, wenn im Hintergrund etwas auftaucht, das man dort nicht haben möchte.
  • Farbfilter: Ganz ähnlich wie der Beauty-Filter dient auch der Farbfilter in TikTok Videos dazu, Korrekturen vorzunehmen. Hier kannst du die Farben aber nicht nur anpassen, sondern sie bei Bedarf auch wechseln.
  • Timer: Du musst nicht die ganze Zeit den Aufnahmeknopf gedrückt halten. Stell dir einfach einen Timer ein und das Video dreht ganz von alleine. Sobald es sich dem Ende zuneigt, kann dich ein Countdown auf die verbleibenden Sekunden hinweisen.
  • Effekte: Peppe dein Video noch mit den unterschiedlichsten Effekten auf und mach es zum wahren Eyecatcher.

Zu deinen Sounds gelangst du über den obigen Button im Aufnahmemodus.

Auch hier hast du wieder verschiedene Reiter vor dir, nämlich einen mit den bereits gespeicherten Songs und einen zum Entdecken von neuen.

Dies ist deine Bibliothek. Sobald du ein Video zu drehen beginnst, wählst du immer hier die zugehörige Musik aus.

Näheres zum Editieren von TikTok Videos

Du musst das Video nicht gleich als Ganzes aufnehmen. Dir steht es natürlich auch frei, es in mehreren Teilen anzugehen. Hierzu drückst du einfach den roten Aufnahmebutton und lässt ihn immer wieder los, wenn du fertig bist. Jede neue Aufnahme wird der vorigen hinzugefügt. Die vorgenommenen Verbesserungen werden dabei auf alle Videos angewendet.

Sobald du in den nächsten Schritt übergehst und das Video postest, kommen noch eine Überschrift, Hashtags und die Einstellungen für Privatsphäre und Kommentare hinzu. Dann bist du auch schon fertig und das Video kann veröffentlicht werden.

TikTok Duett Videos aufnehmen

Ein Duett Video ermöglicht die direkte Reaktion auf den Content eines anderen Nutzers. So lassen sich hervorragend Video-Ketten kreieren, bei denen viele Nutzer mitgewirkt haben.

Du gelangst in diese Funktion, indem du bei dem Video, auf das du reagieren möchtest, auf den Teilen-Button klickst und hier dann die Duett-Funktion auswählst.

Automatisch wird dir nun die Audiospur eingespielt, du kannst aber noch zusätzlich dazu etwas aufnehmen. Aufgenommen wird das Video nun in einem Split-Bildschirm. Die linke Hälfte gehört dir, auf der rechten siehst du das bisherige Video.

Tipp: Diese Funktion ist besonders praktisch für Erklärvideos!

Ähnliche Artikel